B.S. Rutel

 

Ich schreibe, also bin ich

»Das Kind hat zu viel Phantasie«, sagte meine Mutter, wenn mich meine Oma beim Lügen ertappte. Mir wollte es nicht in den Kopf, dass es verboten sein soll, nette kleine Geschichten zu erfinden. In der Schule sammelte ich dann im Fach »Aufsatz« die Einsen ein. Ideale Voraussetzungen für den Beruf eines Schriftstellers. In meiner Familie zählte das leider zur »brotlosen Kunst«.
Es blieb mir nur die Werbung. Ein Metier, das man exklusiv an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin studieren konnte. Das Studienfach hieß ›Institutionelle
Kommunikation‹. 

Sie duften unbeschreiblich ....

 

 

 

 

Vierzig Jahre lang wunderte ich mich, dass man mich für etwas, das so viel Spaß macht, so gut bezahlt. Jetzt erfinde ich wieder Geschichten.
Heute ist mein Lebensmittelpunkt ein beschauliches Dorf in der Nähe von München. Hier finde ich – mit Lebenspartner, Katze und Garten – beste Bedingungen, um meine Romane zu schreiben. 
Ich will weder die Welt verbessern, noch aus meinen eigenen Befindlichkeiten ›hohe Literatur‹ machen. 
Alles, was ich will, ist gut unterhalten. 

In der Ruhe liegt die Kraft


 KURZ-VITA

Geboren in Baden-Baden. Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin mit Schwerpunkt "Institutionelle Kommunikation". Viele Jahre in großen internationalen und deutschen Werbeagenturen in den Bereichen Konzeption und Text gearbeitet. Aus meiner Feder stammen bekannte Kampagnen wie die Bierwerbung mit Walter Sedlmayr.